Bericht: Sidewinder X8 vs. Razer Mamba23. Oktober 2009

Seite 1/6

Einleitung

Viele kennen es: Man spielt mit einer kabellosen Maus und plötzlich ist der Akku leer. Früher hat man einfach die Batterie ausgetaucht und weiter gespielt oder man hat von vornerein auf eine Kabelmaus gesetzt. In der Zwischenzeit haben sich zwei Hersteller dieser Problematik angenommen: Die Rede ist von Microsoft und Razer. Beide Hersteller haben jeweils eine Maus entwickelt, die sowohl mit einem Kabel, aber auch via Funk betrieben werden kann. Dabei setzen diese auf unterschiedlichen Techniken.

Razer Mamba und Microsoft Sidewinder X8

Kabellose Mäuse haben noch heute den Ruf, etwas verzögert zu reagieren, besonders bei schnellen Bewegungen. Ob sich des bei den aktuellen Mäusen bewahrheitet, haben wir anhand von zwei Modellen überprüft: Der Microsoft Sidewinder X8 und der Razer Mamba.
Auf den folgenden Seiten werden wir auf die beiden Testkandidaten etwas näher eingehen, indem wir deren Verarbeitung, Ergonomie, Handling/Präzision, Empfänger/Ladestation und Software durchleuchten.

Bevor es jetzt mit dem Test los geht, möchten wir uns noch bei Microsoft und Razer für die zügige Bereitstellung der zwei Testkandidaten bedanken.

Technik

Folgend die technischen Details der beiden Probanden im Überblick:

.Microsoft Sidewinder X8Razer Mamba
Auflösung250-4000 DPI125-5600 DPI
Abtastratebis 500 Hertz125/500/1000 Hertz
Max. Beschleunigung75G50G
Tasten10 Tasten +
4 Wege-Scrollrad
7 Tasten
BesonderheitenBluetrack-Sensor,
Betrieb mit Kabel und ohne möglich,
auswechselbare Gleitfüße,
Sondertasten
Blaue Beleuchtung,
Betrieb mit Kabel und ohne möglich,
vergoldete Stecker
Max. Betriebsdauer30 Stunden14-72 Stunden
Preisca. 60 Euroca. 100 Euro

Seite 1/6