Bericht: Enermax Aurora Micro Wireless Keyboard14. März 2010

Seite 1/5

Einleitung

Enermax ist für seine hochwertigen Netzteile bekannt und berühmt. Kein Wunder, denn schließlich finden sich hier Netzteile von 350 bis 1250 Watt, die ausschließlich 80Plus und oft sogar 80Plus-Gold zertifiziert sind. Doch der Expansionsgedanke steht in Krisenzeiten auch bei Enermax groß im Programm, so dass auch Enermax bereitwillig sein Portfolio erweitert.

Neben den Netzteilen findet sich daher auch ein stetig wachsendes Angebot an PC-Gehäusen sowie ein zunehmend größeres Sortiment an Peripherie-Geräten. Zu den letztgenannten zählt das Aurora Micro Wireless Keyboard, das wir im Folgenden unter die Lupe nehmen wollen.

Enermax Aurora Micro Wireless Keyboard

Im Vorfeld gilt jedoch zu bedenken, dass sich Eingabegeräte ganz allgemein schwer beurteilen lassen. Denn hierbei zählen nicht nur allgemeine Faktoren wie die Qualität, die Bedienbarkeit und die Ausstattung, sondern auch viele subjektive Merkmale und persönliche Vorlieben des Anwenders. Tatsächlich sind sie es, die bei der Beurteilung eine komplette Kehrtwende herbeirufen können. Sie entscheiden, ob der Anwender sich mit dem Gerät anfreunden kann oder es gar verteufelt.

Da sich aber subjektive und objektive Merkmale nicht ganz klar voneinander trennen lassen, werden wir versuchen, uns weiter von den subjektiven Merkmalen zu distanzieren und bitten den Leser mehr den je, sich im vorliegenden Artikel eine eigene Meinung zu bilden, statt alleine auf die Aussage des Artikels zu achten. Denn dieser kann nicht – und will deshalb auch nicht – die persönlichen Vorlieben eines jeden Anwenders definieren.

Im Falle des Enermax Aurora Micro Wireless Keyboard gilt dies sogar doppelt. Denn hierbei handelt es sich nicht um ein Eingabegerät, sondern gleich um zwei Eingabegeräte, die in eins integriert wurden. Zum einen wäre da die schnurlose Tastatur, zum anderen die darin eingebettete Cursor-Steuerung, die mittels Trackball und Mausrad realisiert wurde.

Seite 1/5